#WM-OK: Vize Fabio Schiess

Zugriffe: 846
Der Faustball-Nachwuchs der Region Winterthur in Aktion (Bild: Fabienne Rüegg)
Der Faustball-Nachwuchs der Region Winterthur in Aktion (Bild: Fabienne Rüegg)

In meiner Libero-Funktion der Weltmeisterschaft fühle ich mich wohl, weil ich hier meine persönlichen Akzente und das Pünktlein auf das "i" setzen kann, um eine Perfektion der geplanten Aktivitäten für die Mannschaften und das Publikum zu gewährleisten. 

Welchen Bezug hast du selber zum Faustballsport?
Mit acht Jahren habe ich in Oberwinterthur bei den U10 mit dem Faustballsport begonnen. Gut zwanzig Jahre später spiele ich noch immer beim gleichen Verein in der ersten Mannschaft in der NLB. Parallel zum aktiven Sport leite ich die Faustballriege des TV Oberwinterthur.

Was für eine Funktion und welche Aufgaben hast du im OK?
Anfangs war ich für das Ticketing verantwortlich und habe später die Funktion als Vizepräsident übernommen. Als Vizepräsident unterstütze ich alle Bereiche der Organisation. Zukünftig wird mein Fokus neben dem Ticketing vor allem auf der Koordination der VIP-Lounge liegen.

Welches sind die grössten Herausforderungen in deinem Ressort und wie packst du diese an?
Grundsätzlich stellen die Koordination und Abstimmung der Arbeiten mit den anderen Ressorts für alle OK Mitglieder eine grosse Herausforderung dar – dies gilt auch für mich. In solchen Fällen bin ich dankbar für die breite Unterstützung meiner Kollegen der Faustball-Träger-Gemeinschaft.

Was ist aus deiner Sicht der Erfolgsgarant für eine tolle Weltmeisterschaft?
Grundvoraussetzung für eine gute WM ist die seriöse Vorbereitung. Danach kommt die hoffentlich sehr grosse Anzahl Festbesucher und eine weltmeisterliche Leistung aller anwesenden Nationalmannschaften.

Wer wird Weltmeister und wo landet die Schweiz?
Wenn man die Resultate der jüngeren Vergangenheit betrachtet, kann man nur Deutschland als den grossen Favoriten auf den Titel nennen. Die Schweiz wird es aufgrund der Unterstützung des Heimpublikums ins Finale schaffen und dort den Deutschen alles abverlangen.

Was hält dich sonst im Leben noch so auf Trab?
Neben meinem Beruf hält mich hauptsächlich das Vereinsleben im TV Oberwinterthur auf Trab. Faustball, Turnfeste und viele weitere Anlässe sorgen dafür, dass es nie langweilig wird.