DE6 - SUI-ARG

 

SUI czech republic 32px 3:0 poland 32px ARG
11:5  11:9  11:5
Match Time: 1:00 h
Referee: Graf Linesman: Elz, Niemann

[No canvas support]>

czech republic 32px Lässer Ch., Rebsamen, Müller, Schoch, Berger Starting 5 Zalba, Nedel, Fritz, Toto, Cravero  belgium 32px
  Set 1 Timeout 7:3

6:7


 
Timeout


 Set 2 Zalba Honigeszeinauswechslung 2

Honigesz Zalbaeinauswechslung 2
Timeout
0:0

8:8
9:8
0:0
 0:0
0:0
einauswechslung 2Meier Lässer C.
einauswechslung 2Dünner Müller M.
einauswechslung 2Schlattinger Rebsamen
 Set 3 Toto Dominionieinauswechslung 2


Timeout
Cravero Totoeinauswechslung 2
0:0


5:0
9:1
99,69 Service (R. Schlattinger) Top speed (km/h) Service (T. Cravero) 106,29

Spielbericht (DE)

Nachdem im ersten Satz noch alles nach einem klaren Sieg für die Schweizer aussah, legte Argentinien im zweiten dann ordentlich zu. Das Team rund um Kapitän Federico Fritz spielte extrem stark und bereitete der Schweiz einige Probleme. Bis zum 9:9 war der Ausgang dieses Satzes unklar, das Heimteam zeigte dann aber mehr Nervenstärke und entschied diesen mit zwei Punkten in Folge für sich. Gleich zu Beginn des dritten Satzes zeigte sich Oliver Lang einmal mehr in Wechsellaune und nahm einen Dreifachwechsel vor. Raphael Schlattinger, Jan Meier und Mario Kohler kamen neu ins Spiel. Auch sie spielten eine gute Partie und ließen Argentinien nicht mehr ins Spiel kommen. Ein klarer Satzsieg war die Folge. Somit gewinnt die Schweiz auch ihr viertes Spiel bei dieser WM.

Report (EN)

Üle the Swiss mascot spent time on the field getting the crowd into the game and encouraging them to support their team. The mascot owl of Switzerland is a great addition to the 2019 competition and does a great job entertaining the crowd. The Swiss captain Ueli Rebsamen also worked hard for his team but went off for the second half of the game along with his fellow spiker Christian Lässer. This allowed Jan Meier and Raphael Schlattinger to come on in the spiking positions and really dominate the game.

#10 Tomas Cravero did the bulk of the serving for Argentina and his run up jump serve worked well for him throughout the game. The Argentinian defenders also worked hard for their team managing to save many attacks.

In the end however Argentina couldn’t prevail against the stronger home team of Switzerland and lost in straight sets.

Video

 

Photo Gallery